Nordost-
Deutschland

Wildnis hinter dem Ostseestrand

Deutschland als Heimat nahezu unberührter Wildnis? Kaum zu glauben, aber eingebettet in die weitläufigen Kulturlandschaften im Hinterland der Ostseeküste findet sich eine überraschend wilde Lebensraumvielfalt. Die letzte Eiszeit hinterließ bizarre Lagunen und Insellandschaften, hügelige Moränenlandschaften und malerische Flusstäler. Nicht nur die bekannte Kreideküste Rügens oder das Windwatt der Region Darß-Zingst, sondern gerade die vielen unbekannte Natur Vorpommerns bietet mit allen Sinnen erlebbare Begegnungen. Wussten Sie etwa, dass sich die Peene auf fast 100 Kilometer Länge wie ein „Amazonas des Nordens“ durch Niedermoore, Flussauen und Bruchwälder schlängelt, nur einen Steinwurf von den beliebten Ostseestränden entfernt? Fischotter und Biber tummeln sich in vielen Gewässern, während Seeadler, Wiesenweihe und Eisvogel auf Beutefang gehen, artenreiche Pflanzenvielfalt leuchtet in der Farbenpracht der Jahreszeiten – und mit einem Nature Guide an Ihrer Seite offenbaren sich Ihnen die Besonderheiten dieser eindrucksvollen Welt.

Vielfältiges Leben in Wasser, Luft und an Land

Die Grenze zu Polen bildet das riesige Oder-Delta, Raststätte unzähliger Zugvögel und Winterruhezone einheimischer Wasservogelarten. Buchenwälder und weitläufige Moore, trockene Heidelandschaften und sumpfige Auwälder grenzen hier am äußerst dünn besiedelten Stettiner Haff direkt aneinander und sorgen für eine Lebensraumvielfalt, die es in Mitteleuropa kaum noch gibt. Der wechselvollen und teilweise auch düsteren Geschichte dieser Grenzgegend ist es zu verdanken, dass jene einzigartige Naturlandschaft mit so wenigen menschlichen Eingriffen ihre Erscheinung erhalten konnte. Heute bewegen Sie sich hier in einer Region europäischer Nachbarschaft, in der verträumte Dörfer mit regionaler Baukultur von den jahrhundertealten Traditionen der hiesigen Fischerei und Landwirtschaft zeugen. In direkter Nähe haben Sie die Gelegenheit, intakte Ökosysteme unmittelbar zu erleben und die dort typischen Pflanzen und Tiere zu beobachten – von prächtigen Libellen, majestätischen Fischadlern und wiedereingewanderten Wölfen bis hin zum schillernd bunten Wiedehopf gibt es hier immer etwas zu entdecken. Auch unter Wasser ist die Artenvielfalt bemerkenswert: Zander, Hecht und Barsche wachsen hier zu überdurchschnittlicher Größe heran und im Herbst ziehen sogar Lachse zum Laichen den Strom hinauf.

Grenzenloses Wandern, Radfahren, Wassertourismus

Glücklicherweise lässt sich die Region auf vielfältige Weise erkunden: „auf Schusters Rappen“, in Kanu oder Kajak auf dem Wasser, mit dem Fahrrad auf gut angelegten Wegen oder sogar in einem dahingleitenden Solarboot auf der Peene. Und das Abenteuer endet natürlich nicht an der Landesgrenze: die historische Region Pommern wartet mit beeindruckender Natur und unvergesslichen Erlebnissen auf – in Deutschland genauso wie im benachbarten Polen