Erfolgreich Netzwerken (2): Kajakverleih FAMILYday in Polen

Hand in Hand zusammen zu arbeiten – darum geht es im Nature Guide Network, denn in der Zusammenarbeit liegt der Schlüssel zum Erfolg. Das gilt natürlich besonders für selbstständige Unternehmer*innen, wie es die meisten Nature Guides sind. Aus diesem Grund möchten wir in einer neuen Webseiten-Serie regelmäßig über gelungene Kooperationen und interaktive Partnerschaften zwischen Nature Guides und ihren Netzwerkpartnern berichten.

 

Teil zwei: Kajak-Verleih FAMILYday in Cewice/ Polen

Besonders am Anfang bilden zuverlässige Partner*innen die wichtigste Grundlage für den Start eines eigenen Unternehmens als Nature Guide. Diese Erfahrung hat auch Michał Kulesza gemacht, der erst vor kurzem begonnen hat, eigene Touren in Pommern anzubieten. Umgeben von zahlreichen Flüssen fand er hier eine geeignete Nische für seine Lieblingsbeschäftigung. Seine Leidenschaft zum Kajakfahren und der Erkundung geomorphologischer und hydrologischer Merkmale in der Umgebung brachte ihn auf die Idee, Touristen geführte Kajaktouren anzubieten.

 

Michal Kulesza, Hand in Hand, Kayak rental in Poland

Natürlich ist er dafür auf geeignete Boote und Ausrüstung angewiesen. Da er noch keine eigenen Boote besitzt, leiht er sich normalerweise Einer-Kajaks von Verleihen wie „FAMILYday“ aus, der von Wojtek und Marzena Reclaf in Cewice geführt wird. Diese Firma vermietet ihre Kajaks in der Regel direkt an ihre Gäste – die Zusammenarbeit mit Michał ist ein Novum, funktioniert aber bereits sehr gut. Zuvor suchte Michał speziell nach Angeboten für Einzelkajaks, die sich besser für Ausflüge in kleinen Gruppen eignen. Außerdem grenzte er seine Suche einen Umkreis von 100 km ein, um auf regionaler Ebene zu bleiben. Diese Faktoren schränkten das Angebot bereits ein. Unter diesen Umständen war Michał umso glücklicher, dass er FAMILYday für eine Partnerschaft gewinnen konnte. Sie begann mit seiner privaten Nutzung ihrer Kajaks, ihrer freundschaftlichen Beratung und der Idee, eigenen Touren anzubieten.

Für Michał ist die Beziehung zum Kanuverleih eher eine Freundschaft. Er weiß, dass er sie jederzeit kontaktieren kann und mit professioneller, qualitativer und moderner Ausrüstung ausgestattet wird. Die Vermieter hingegen können sich darauf verlassen, dass ihre Kajaks in sicheren Händen sind und unterstützen Michałs Idee kleiner Touren, obwohl sie mit großen Gruppen oder Doppelkajaks unter Umständen mehr Geld verdienen könnten. Sein Beispiel macht deutlich: Es geht nicht immer um große, formelle Kooperationen – sich gegenseitig zu vertrauen sich aufeinander verlassen zu können, ist bereits der Schlüssel zum Erfolg.

 

Michal Kulesza, Kayak tour, Poland

Die Idee eigener Touren war also geboren, die richtige Ausrüstung war vorhanden, aber wie ging es weiter? Glücklicherweise war Michał auch mit dem Profi-Kajakfahrer Sebastian Tymecki aus Człopa befreundet, der ihn dabei unterstützte, die erforderlichen Fähigkeiten zu erwerben, um von da an mit Kajaktouren zu starten.

Wie dieses Beispiel zeigt, entstand der Traum, als Nature Guide zu arbeiten, aus einem privaten Kontakt zu einem Kajakverleih, der dann zu einer vertrauten Zusammenarbeit wurde. Umgekehrt gilt natürlich auch: Wer sich als Nature Guide etablieren möchte, sollte ständig mit den unterschiedlichen, mit der Aktivität verbundenen Akteuren in Kontakt treten, um das eigene Netzwerk langsam aufzubauen und vertrauenswürdige Kontakte zu finden.

 

Comments

mood_bad
  • Bisher keine Kommentare.
  • Add a comment