Mehr Anerkennung und Qualität der Nature Guide Ausbildung in Mecklenburg-Vorpommern

Nach einem gelungenen Auftakttreffen mit Vertreter*innen vom Landesumweltamt Mecklenburg-Vorpommern (MV), Volkshochschulverband MV und aus verschiedenen Schutzgebietsverwaltungen in MV, dass im Juni 2021 in Wolgast stattfand (siehe Bericht), hat sich bei der Ausbildung der Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer*innen/ZNL einiges getan. Hintergrund dieses damaligen Treffens war es, die Ausbildung qualitativ aufzuwerten und weiterzuentwickeln. Gleichermaßen sollte den ausgebildeten Nature Guides damit mehr Anerkennung in sowohl der Tourismus- als auch in der Naturschutzbranche verholfen werden.

In diversen Treffen und Aktivitäten dieser o.g. Akteur*innen sowie in Kooperation mit dem Tourismusverband Vorpommern, wurden die Erkenntnisse der 4-jährigen Projektarbeit des Nature Guide Network aufgegriffen und die ZNL-/Nature Guide Ausbildung in den vergangenen Monaten stärker in Richtung modulare und mehrstufige Ausbildung zum/zur Gästerführer*in weiter zu entwickeln.

Mit diesem Prozess werden drei große Ziele verfolgt. Zum einen soll die perspektivische Integration der ZNL-/Nature Guide Ausbildung in die Struktur des europaweit anerkannten und EN-DIN-Norm ausgerichteten Gästeführerverbandes der Ausbildung eine Aufwertung geben – denn mit diesem EU-weit anerkannten Gästeführer-Standard und -Abschluss, sollen die Nature Guides mehr Anerkennung in der Tourismusbranche erhalten, aus ihrem Nischen-Dasein heraustreten und sich als Akteur*innen im nachhaltigen Tourismus wirtschaftlich besser positionieren können.

Zum anderen werden und wurden qualitätsfördernde Maßnahmen bei der Nature Guide Ausbildung in die Wege geleitet, die gewisse inhaltlich-methodischen Defizite in der bisherigen Ausbildung auszugleichen versucht. Dazu zählt beispielsweise die stärkere Betonung der Führungsdidaktik in der Ausbildung, die in Kooperation mit Thorsten Ludwig von Interpret Europe und über entsprechend höheren Praxisanteilen zur Naturinterpretation („Wie kann ich meine Gäste/ Mitmenschen für Natur- und Kulturwunder begeistern und sie in Verbindung damit bringen?“) umgesetzt werden.

ZNL-Ausbildung, Naturinterpretation, ZNL-Ausbildung, CIG, Interpret Europe, Nature Guide, RügenNature Guide
Naturinterpretion ganz praktisch: Kurs zum Certified Interpret Guide/CIG im März 2022 auf Rügen (Foto: B. Reimann)

Darüber hinaus ist es den o.g. Nature Guide Aktiven aus Mecklenburg-Vorpommern ein Anliegen, den bereits ausgebildeten, aber auch den zukünftigen Nature Guide in der Grundausbildung und in den jährlichen Weiterbildungen eine solidere thematische Grundausstattung bereitzustellen. Als Flächenland mit nur wenigen großen Städten, aber vielen Kulturschätzen im ländlichen Raum, ist es sinnvoll, dass Gästeführer*innen in MV in der Lage sind, sowohl in der Kultur- als auch in der Naturlandschaft Touren anbieten zu können. Beides tritt oftmals eng verzahnt miteinander in Erscheinung und könnte so thematisch besser bespielt werden (z.B. Gutshäuser/Kirchen in naturnaher Umgebung).

Im Rahmen der o.g. Entwicklungen konnten seit Juni des letzten Jahres bereits zwei weitere ZNL-Ausbildungen in MV erfolgreich abschlossen und weitere Nature Guides qualifiziert werden: im Oktober 2021 erhielten 13 Absolvent*innen ihr Abschlusszeugnis und können nun, mit Unterstützung des Naturparks Usedom und in Kooperation mit Tourismusakteuren, für die Insel Usedom und Umgebung ihre Touren anbieten.

ZNL-Ausbildung, CIG, Interpret Europe, Nature Guide, Rügen
Erfolgereiche Absolvent*innen des ZNL- & CIG-Lehrgangs auf Rügen, Mai 2022 (Foto: B. Reimann)

Weitere 14 Personen wurden im Zeitraum März bis Mai 2022 für die Regionen rund um den Nationalpark Jasmund und das Biosphärenreservat Südostrügen als ZNL ausgebildet und haben zeitgleich einen CIG-Abschluss (Certified Interpretation Guide/zertifizierter Guide für Naturinterpretation) über Interpret Europe gemacht.

An dieser Stelle sei noch einmal die gute Zusammenarbeit zwischen dem Landesumweltamt (als Mittelgeber und Qualitätshüter), dem Volkshochschulverband (als Träger der Ausbildung), den Schutzgebietsverwaltungen (als fachliche Partner für Regionales und Naturschutz) und dem Gästeführerverband (als fachlicher Partner für Führungsqualität) sowie die hohe Motivation aller weiteren Akteure rund um die Nature Guide Ausbildung in MV erwähnt – eine respektable Leistung und ein gutes Zeichen für die Zukunft!

Denn schon im September (16.9. – 26.11.22) startet eine weitere qualitativ hochwertige ZNL-Ausbildung für die Regionen rund um den Müritz Nationalpark und den Naturpark Feldberger Seenlandschaft – auch hier soll das bisher noch dünn aufgestellte NGN ausgebaut und gestärkt werden. Ergänzend findet auch wieder ein CIG-Kurs von Interpret Europe statt – Anmeldungen sind bisher weiterhin möglich!

 

Titelbild: B. Reimann

 

 

 

Comments

mood_bad
  • Bisher keine Kommentare.
  • Add a comment