Corona-related Information

Informationen zur aktuellen Corona-Situation

Die Nature Guide Ausbildung in Litauen ist wegen Corona vorübergehend ausgesetzt und wird zu einem späteren Zeitpunkt fortgeführt. Wir halten alle Teilnehmenden auf dem Laufenden.
Für weitere Fragen, wenden Sie sich bitte an: info(at)nerija.lt

Das für den Zeitraum 26.4. – 29.4.20 geplante Internationale Netzwerktreffen mit polnischen, deutschen und litauischen Nature Guides sowie Vertreter*innen aus Naturschutz und der Naturtourismus Branche, muss in der aktuellen Situation leider ebenfalls entfallen. Das Nature Guide Network Team strebt aber an, das Treffen im Herbst dieses Jahres nachzuholen.
Für weitere Fragen, wenden Sie sich bitte an: janina(at)hop-transnet.org

In diesen schwierigen Zeiten für die Tourismusbranche wünschen wir allen viel Gesundheit und trotz alle dem einen klaren Kopf und vor allem Zuversicht!

Vitamin A – Tourism Fair LT

Vitamin A – Adventur Tourism Fair in Lithuania

On 24-26th January Curonian Spit National Park Administration (CSNPA) participated in International Tourism Fair Adventur in Vilnius (Lithuania) and presented the “Nature Guide Network”. Adventur is the largest specialised tourism exhibition in the Baltic States, which brings together representatives of tourism from Lithuania and foreign countries.

This year’s topic of the fair was Vitamin A (“Atostogos”, meaning “Holliday” in Lithuanian language), putting emphasis on health tourism, which is one of the priority branches of the Lithuanian tourism and also a rapidly growing global travelling trend. CSNPA, as supporters of health tourism, presented walking routes in nature with Nature guide’s recommendation and promoted concept of Nature Guide as a profession among guides in an event organized by Lithuanian Guide Association.

The three selected participants of the “Nature Guide Training Course” in Lithuania were invited to present their services in the fair. This was great opportunity to present their nature tours to tourism agencies, guides and interested people. Participation in the fair was also beneficial to educate people about nature in Curonian Spit National Park, with joyful questions and very nice souvenirs with “Nature Guide Network” label.
More about the fair find here: Link.

Further progress in Nature Guide pilot training in Lithuania

Further progress in Nature Guide pilot training in Lithuania

The Nature Guide Training course in Lithuania has finished its first module Nature/History/Culture, which lasted for 2 months with 6 meetings every second weekend. So far we had very interesting topics about ecosystems, ornithology, mammals, forestry, cultural landscapes, geology, animal tracing, meteorology and more.

 

Our participants are very much driven into learning specifics about nature of the region and our lecturers happened to be real experts in their field! Though for some lecturers it was real challenge to teach about their decades-lasting research topic in one day, with interesting short theory and interactive fun practice.

All participants evaluated every course according to Quality Assurance System‘s questionnaire. So far we had very diverse feedback about the training, mostly dependent on previous knowledge and educational background of the participants. The main strengths of the training so far were professional lecturers, interesting field trips and practical workshops.

However, some pilot training’s weaknesses were mentioned too, such as too much theoretical non-applicable information, not enough practice, too little time for broad topics. This feedback was very valuable for the Training Program Management Committee and some improvements will be made in the next module. So, we will continue the training course again early in January with new module Legislation/Management/Communication with lots of practice and interactive sessions.

Polish-German Business Panel

Nature Guide Network auf dem 91. Deutsch-Polnischen Unternehmerforum

Am 4. Dezember fand in Stralsund das 91. Deutsch-Polnische Unternehmerforum zum Thema „Die Entwicklung des Thementourismus in der Euroregion Pomerania“ statt, das vom Service- und BeratungsCentrum der Euroregion Pomerania (Greifswald) durchgeführt wurde.

Anlass der Veranstaltung ist die zunehmende wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus in der Euroregion Pomerania sowie die sich verändernde Nachfragestruktur der Gäste. So sind immer öfter bestimmte Aktivitäten oder Urlaubsthemen, wie z.B. Sport-, Reit-, Event- und Wellness-Tourismus, das ausschlaggebende Kriterium für die Wahl eines Urlaubsortes als die Urlaubsregion an und für sich. Für die Tourismusverbände und Gemeinden sowie für die Anbieter touristischer Dienstleistungen beider Länder ergeben sich damit auch Herausforderungen und neue Möglichkeiten – so auch im Naturtourismus auf dem Festland, fernab der typischen Ostseeurlaubsorte.

Das Nature Guide Network Projekt trifft damit „den Nerv der Zeit“ und präsentierte in Stralsund die ersten Ergebnisse zur Entwicklung einer Internationalen Plattform für naturtouristische Angebote durch die Nature Guides aus Polen, Deutschland und Litauen. Durch Gespräche zu Unternehmen und Akteuren aus der Euroregion während der Veranstaltung konnte das Nature Guide Network weiter wachsen.

Successful Nature Guide Education Camp (ENG + DE)

Nature Guide Bildungscamp erfolgreich abgeschlossen

Fünf Tage, 15 Teilnehmende, 17 Referierende – viel Fachwissen, intensive Diskussionen, lebhafte Praxis-Einheiten, Erfahrungsaustausch auf unterschiedlichen Ebenen und reichlich Netzwerken. Das Nature Guide Bildungscamp in Trittelwitz (DE) war ein voller Erfolg. Für das Frühjahr 2020 ist ein internationales Treffen mit polnischen und litauischen Nature Guides in Mecklenburg-Vorpommern geplant.

Nach fünf intensiven Tagen kullern zum Abschied sogar ein paar Tränen: „Die Atmosphäre in der Gruppe und das Ambiente im Landhof Trittelwitz waren fantastisch!“, berichtet eine Teilnehmerin am Ende der Woche, „Es waren kompakte und zum Teil auch anstrengende Tage mit einer Vielzahl von neuen Informationen, die uns hier vermittelt wurden“. Die meisten Teilnehmenden lobten neben den Optionen für Fragen und Austausch zudem die praktischen Anteile, die Raum zum Ausprobieren und das eigenen Erleben gaben.

„Es war uns wichtig, den Teilnehmenden vielfältige Möglichkeiten anzubieten – einerseits um Wissen im Bereich Unternehmensgründung und Vermarktung zu erlangen und andererseits um praktisch naturpädagogische Methoden auszutesten und sich so in die zukünftigen Gäste hineinzuversetzen“, meint Judith Kühn von der Deutsche Umwelthilfe e.V. als Mitveranstalterin des Bildungscamps.

Neben einer Vielzahl an unterschiedlichen Fachbeiträgen durch Expert*innen, z.B. aus der Schutzgebietsbetreuung, von Tourismusverbänden und -anbietern sowie aus dem Bereich der Landschaftskommunikation und der Nachhaltigen Tourismusplanung gaben auch bereits praktizierende Gästeführer*innen wichtige Hinweise für die angehenden Nature Guides und konnten die Runde mit ihren Erfahrungen bereichern.

Im Nachgang zum Bildungscamp können die deutschen Teilnehmenden – wie auch jene der Pilottrainings in Polen und Litauen (Nature Guide Training), ein Zertifikat im Rahmen des Nature Guide Network Projektes erhalten, sofern bestimmte Aufgaben erfüllt werden. Für das Bildungscamp in Deutschland ist die Erstellung eines Businessplans vorgesehen, der freundlicherweise von den Netzwerkpartnern IHK Neubrandenburg und WITENO GmbH begutachtet wird.

Für das Jahr 2020 sind verschiedene internationale Netzwerktreffen angesetzt, die sowohl bereits aktiv tätige als auch zukünftige Nature Guides der Projektregionen mit relevanten Akteuren aus Natur-/ Umweltschutz und Tourismus in Verbindung bringen werden, um so ein lebendiges Nature Guide Network voranzutreiben.

NG Bildungscamp Bewerbung II

Bericht im Nordkurier (30.10.19)
Neuer Kurs für ambitionierte Naturführer startet Was zu beachten ist, wenn man Naturführungen anbieten möchte, wird bald bei einem Bildungscamp erläutert.

Vorpommern. Naturführer kennen sich natürlich mit Pflanzen, Tieren und noch vielem mehr aus, was die Welt da draußen zu bieten hat. Nicht wenige davon vermitteln ihr Wissen über die Schönheiten und Eigenarten Natur eher nebenberuflich oder ehrenamtlich. Naturführer, die sich allerdings mit dem Gedanken tragen, das alles künftig etwas intensiver zu
betreiben und eigene Touren anzubieten, könnten beim „Nature Guide Bildungscamp“ richtig sein, dass vom 11. bis 15. November ganztags im Landhof Trittelwitz bei Demmin stattfindet.

Unter anderem soll es dabei um Fragen des Marketings, der Buchung, des Rechts oder auch um Versicherungsfragen im Zusammenhang mit Naturführungen gehen, erklärt Janina Pankratz vom Transnationalen Netzwerk Odermündung HOP, die selbst zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin ist. Der Kurs richte sich vor allem an Leute, die bereits eine Ausbildung als zertifizierter Natur- und Landschaftsführer haben oder ähnliche Qualifizierungen vorweisen können. Bewerbungen für das Bildungscamp seien nach wie vor möglich. Die Teilnahme sei dank des EU-Förderprogramms „Interreg South Baltic“ kostenlos. Unterbringung und Verpflegung werden ebenfalls anteilig gefördert.

Das Programm des „Nature Guide Bildungscamps“ besteht im Wesentlichen aus drei großen Themenkomplexen. Zunächst soll es dabei um den Naturtourismus generell gehen. Im zweiten Teil unter dem Titel „Business, Marketing und Recht“ geht es unter anderem um Fragen der Unternehmensgründung, der Vermarktung und der Einkommensmöglichkeiten. Der dritte Teil steht schließlich unter dem Motto „Outdoor Aktivitäten“. Dabei soll es vor allem um Beispiele aus der Praxis gehen. Vermittelt werde das Wissen durch Vorträge erfahrener Dozenten, bei Diskussionsrunden aber auch in Eigenarbeit, erklärt Janina Pankratz. Das Bildungscamp ist Teil des South-Baltic-Projektes „Nature Guide Network“, in dem Partner aus Deutschland, Polen und Litauen gemeinsam an einem nachhaltigen Naturtourismus in den jeweiligen Küstenregionen der drei Länder arbeiten. Zu den deutschen Partnern im Projekt gehört neben dem Transnationalen Netzwerk Odermündung HOP auch die Deutschen Umwelthilfe. Ziel soll es unter anderem sein, internationale Qualitätsstandards zu schaffen, sagt Janina Pankratz. So dass zum Bespiel ein polnischer Naturführer ohne weiteres eine Gruppe polnisch-sprachiger Touristen durch das Peenetal führen könnte. Und umgekehrt ein deutscher Naturführer auf der Kurischen Nehrung in Litauen unterwegs sein könnte. Auf lange Sicht könnte „Naturführer“ sogar zu einem anerkannten Beruf werden. Auch wenn die Entwicklung noch am Anfang steht: „Natur zu zeigen birgt ein großes wirtschaftliches Potenzial“, ist sich Janina Pankratz sicher.
Anmeldung zum Bildungscamp unter: nature-guide@hop-transnet.org.

Start of NG Training in LT

Nature Guide training started in Lithuania

We are glad to announce that Nature Guide Training has begun in Curonian Spit National Park on 21-22nd September in Lithuania.

More than 100 people wanted to attend the course which shows clear interest in such training and job profile. In the training group we have professional guides, protected areas workers, life sciences students and nature knowledgeable people from the region, meaning all of them have different knowledge, experiences and interests in nature guiding but all have great interest in nature and motivation in becoming qualified nature guide or establishing nature tourism business.
The training program has started with presentation of the project, Nature Guide profile and training program. The participants got to know the organizing team and signed obligations to participate in the course. The first lecture was given by professional ornithologist Marius Karlonas from Birding Lithuania, where the participants got to know about principles in nature guiding, organizing ornithological tours and learning essentials of birds’ life and common species.

A big part of the course was outdoors, observing bird migration in the Curonian Spit and meeting even rare species in our region, such as Sandwich Tern (Thalasseus sandvicensis). For many course participants, this was the first deeper encounter with ornithology and now they have their eyes and ears set on birds for the coming half year, learning bird songs and appearances for the examination.

Nature Guide Bildungscamp – Bewerbung

Nature Guide Bildungscamp – Weiterbildung für zertifizierte Natur-/ Landschaftsführer*innen (ZNL) & Interessierte

Das „Nature Guide Bildungscamp“ richtet sich an ausgebildete ZNL oder Interessierte aus Mecklenburg-Vorpommern, die motiviert sind, sich im Bereich Business, Marketing & Recht und Outdoor Aktivitäten weiterzubilden und damit perspektivisch erste Angebote als Nature Guide/ZNL zu starten bzw. bestehende Angebote zu optimieren.

Das Nature Guide Bildungscamp soll vorhandenes Grundwissen erweitern, Kommunikationstechniken vermitteln und austesten, in professionellen Umgang mit Outdoor-Aktivitäten einführen sowie Praxiswissen zur Unternehmensgründung, Produktentwicklung und zum Marketing vermitteln und entsprechende Fragen beantworten. Außerdem soll die Möglichkeit zum Austausch sowohl mit Fachkräften aus Naturschutz, Gästeführung und Naturtourismus als auch untereinander (ZNL zu ZNL) geboten werden, um ein aktives Nature Guide Network in Mecklenburg-Vorpommern aufzubauen.

Seien Sie mit dabei!

Weiterführende Informationen sind dem angehängten Flyer sowie unserer Webseite zu entnehmen: Nature Guide Ausbildung.

Network day in Stolpe

Networking Day at Nature Park Flusslandschaft Peenetal (GER)

On 5 September a network meeting with a variety of regional initiatives, representatives of regional authorities and tourism stakeholders took place in the center of the nature park Flusslandschaft Peenetal (river landscape Peenetal) in Stolpe (Germany).

The aim of the networking day was, above all, to talk about the current plans, projects and developments of the individual participants and to establish new partnerships for the implementation of respective measures regarding to regional development. Some stakeholders mentioned in this context, for example, their activities to expand the net of cycle tracks, a corresponding signage concepts and additional information panels as a better service for guest in the region.

Furthermore, the head of nature park center talked about the rising number of visitors in the nature park region in the last years and the positive influence of a big swamp protection project on the attractiveness of the region. Nature conservation measures and sustainable tourism offers as an important component for sustainable regional development played a special role in this network day.

The associations Environmental Action Germany (DUH e.V.) and HOP e.V. also presented the Nature Guide Network project and promoted the Nature Guide Education Week, which will take place in November in Trittelwitz, near Demmin (Germany). The corresponding information and leaflet to that education week will be presented soon here at the webpage.

Gamtos gidų mokymo kursus

Gamtos gidų kursai

Kviečiame į Gamtos gidų mokymo kursus vakarų Lietuvos saugomose teritorijose, kurių metu įgysite gidavimo gamtoje įgūdžių ir gamtos interpretavimo pagrindų, susipažinsite su gamtinių buveinių pažinimo principais, saugomų teritorijų vertybėmis, sutiksite entuziastingų gamtininkų, mokslininkų ir praktikų, kurių žinios padės tapti kvalifikuotais gamtos gidais!

Kursų pradžia 2019 m. rugsėjo 21 d., pabaiga 2020 m. gegužės 10 d. Susitikimai vyks Kuršių nerijos nacionaliniame parke, Nemuno deltos regioniniame parke, Pajūrio regioniniame parke ir Klaipėdos Universitete.

Sužinokite daugiau ir registruokitės iki 2019 m. rugsėjo 1 d. Gamtos gidų kursai

Start NG Training LT

Start of Nature Guide training course in Lithuania

As part of the Nature Guide Network Lithuania is the first partner country to offer pilot training. The courses in Poland and Germany will follow soon.


Please note: 

the article above containts information and application of the Lithuanian training in national language. Below in this post you can find the most important information in English:

Finally, after long preparation time, in-depth thinking and many discussions, Lithuanian team is starting registration to the pilot Nature Guide Training Course. The course will start on 21st September and last until 10th May 2020. This long-term training will take place every second weekend with one-month winter holiday break. The meetings will be held in Curonian Spit National Park, Coastal Regional Park, Nemuno Delta Regional Park and Klaipeda University.

The course consists of three main learning modules about nature, management, communication and interpretation specifics. The lecturers will be specialists in life-sciences and wild-life, active tourism and nature business, research and NGO, all of them sharing the best practice they have in interactive and intriguing way.

For various reasons, the training course is dedicated to Lithuanians and a cozy group of 20 people will be formed. At the end of the course, all participants will have to prepare a guided nature tour, and successful ones will be awarded a certificate meeting recommendations of „European Norm EN 15565:2008: Standard for the Training and Qualification of Tourist Guides in Europe“.

How to win new network partners!

How to win new network partners!

The association HOP e.V. – official project partner of the Nature Guide Network project in Germany – is developing a letter of intent, trying to win new network partners in Mecklenburg-Vorpommern.

The German federal state of Mecklenburg-Vorpommern was the official partner of the International Tourism Fair (ITB) Berlin in 2018 – the Nature Guide Network project was presented here – and one year ago, the Peeneregion in the district of Vorpommern won the special prize in the Germany-wide competition „Sustainable Tourism Destinations“ in the category „Nature Experience & Biodiversity „. Currently, the tourism strategy of Mecklenburg-Vorpommern is being revised, whereby sustainable tourism offers are being taken more into focus.

The time is right for „more nature tourism“ in Mecklenburg-Vorpommern – not least, because for years various especially regional players from tourism / retail sector, nature conservation and regional development work to promote nature tourism along the Western Pomeranian coast. The Nature Guide Network project already benefits from existing contacts of all project partners with e.g. nature conservation authorities and tourism stakeholders in all partner countries. Nevertheless, the idea of an ​​independent education as a Nature Guide has to be further disseminated and discussed.

In addition to various official network meetings of all three partner nations (see also Facebook posts), individual interviews with representatives from retail, tourism and education are now being sought. They will be informed about the project and will have the possibility to sign a non-binding letter of intent. This includes various variants of the support of the Nature Guide Network project, first and foremost the future education as Nature Guide and a possible employment of a trained Nature Guide in their own company. The HOP e.V. has already held its first talks in the district of Vorpommern – the idea of ​​Nature Guides as important players in sustainable tourism is therefore continuing to grow.

The other partners in the Nature Guide Network project welcomed this initiative and are now considering adapting the letter of intent to their respective national needs in order to approach potential regional as well as transregional network partners.

Enclosed the German version of the letter of intent as a pdf.